4.Lauf Bergrally AUERSBACH 22.04.2012

Der 4. Lauf zum Herzog/Fundgrube Bergrallyecup in Auersbach bei Feldbach war, das erste mal in diesen Jahr bei einem Rennwochenende, von kalten Regenwetter geprägt. Das Training am Vormittag war zwar noch trocken, aber in der Mittagspause fing es dann zu regnen an.  Die, trotz des Wetters, vielen Fans an der Strecke sahen aber ein sehr spannendes und leider auch ausfallträchtiges Rennen.

 

TRAINING:

Die erste Überraschung gab es im ersten Trainingslauf. Da war nämlich Hausherr Ewald

SCHERR im Ford Escort Cosworth mit Bestzeit noch vor Felix PAILER Lancia Delta Intergrale.

Dahinter folgte Andy MARKO. Pech wieder für Rupert SCHWAIGER Porsche911 Bi-Turbo dem im ersten Trainigslauf die Antriebswelle brach. Chris-Andre MAYER war im Training in seiner Klasse klar voran.

Großes Pech dann  für Hausherr Ewald SCHERR Ford Escort Cosworth, er mußte seinen Boliden mit kaputten Differenzial abstellen und damit war auch ein Start im Rennen nicht mehr möglich.

Auch Mike JELINEK mußte wieder mit Lenkungsproblemen am Subaru Impreza EVO 1 aufgeben.

 

RENNEN:

Der Sieg in der Gruppe N/H bis 2000ccm ging heute klar an unseren „Professor“ Chris-Andre MAYER auf seinem Honda Civic Type-R. Er fuhr bei den rutschigen Verhältnissen eine sehr saubere und auch schnelle Linie, das wurde auch in der Gesamtwertung mit dem 25. Platz belohnt ! Eine tolle Leistung !!

 

Die größte, wenn auch schon längst verdiente,  Überraschung an diesen Rennnachmittag lieferte aber der Kärntner Hannes KAUFMANN auf seinen weißen Ford Escort Cosworth. Er gewann mit  3 großartigen Rennläufen nicht nur die hubraumstärkste Klasse vor Felix PAILER Lancia Delta Integrale, sondern auch noch die Gesamtwertung an diesen Tag !! Ein längst verdienter Sieg !!

Dritter Andreas MARKO Audi A4STW vor Rupert SCHWAIGER Porsche 911 Bi-Turbo.

Sehr gute Leistungen boten noch an diesen Tag Andreas WIEDENHOFER Mazda 323 GTR WRC, Michael EMSENHUBER VW Corrado und Stefan WIEDENHOFER mit seinem neuen Mitsubishi EVO 9 R4 WRC die in der Gesamtwertung die Plätze 5 bis 7 belegten. Wir gratulieren Allen !!

 

Auch die Leistung des Steirers Martin ZAMBERGER Peugeot 106 Gti in der Spez.TW Klasse bis 1600ccm war unter diesen schwierigen Bedingungen herausragend. Er forderte den NÖ Manuel MICHALKO Citroen Saxo  heute bis zum äußersten.  Er fuhr im ersten Lauf auf und davon und markierte eine tolle Bestzeit, aber zum Schluss streckte sich der „Lange“ Magic Manuel MICHALKO mächtig und konnte mit einem Wimpernschlag von 0,03sec die Klasse gewinnen.

 

Leider gab es auch viele Ausrutscher zu verzeichnen, der erste war Helmuth HARRER Opel Astra Gsi. Er lehnte sich ausgangs der Kurve Richtung Ziel gegen die Leitschiene und  schlitzte sich das seitliche Wagenblech bis zur B-Säule auf. Auch Dominik KERN Citroen Saxo, Michael SCHNIDAR Honda Civic und Simon MAGER Ford Escort hatten in der ersten Spitzkehre jeweils einen Abflug zu verzeichnen und verformten ihre Autos nachhaltig.

 

                hcf_8882.jpg - 122.31 Kb

Additional information