3. Lauf ÖBM 2012 - Verzegnis (ITA) 26.-27.05.2012

Jedes Jahr ein Highlight im Rennkalender zur ÖBM ist das Rennen In Verzegnis (I), eingebettet im den Ausläufern der Gebirgszüge im malerischen Kanal-Tal Richtung Udine. Die Strecke bietet alles was das Herz eines Rennfahrers braucht und verlangt Überwindung und vollste Konzentration.

Gruppe N bis 2000ccm:

Es gewann Oronzo MONTANARO (I) Honda Civic Type R vor Luigi MALIZIA (I) auf einem weiteren Honda Civic Type R.

Dann schon sehr starker Dritter unser „Linienprofessor“ Chris-Andre MAYER mit seinem schwarzen Honda Civic Type R, der mit dieser beachtlichen Leistung seinen ersten Klassensieg im Zuge der Berg-ÖM 2012 einfahren konnte.

Auf dem vierten Platz knapp dahinter dann schon sein schärfster Gegner aus den eigenen Team, Heimo HINTERHOFER im roten Honda Civic Type R, der die ersten beiden Läufe zur Berg-ÖM gewinnen konnte.

Fünfter Platz Marco MARCHIOL, dann Fabio SORAVITO beide Renault Clio. Siebenter Gino BUIATTI Honda Civic Type R, Cristian MOLINARI, Marcello MACALLI und Francesco MAGGIOLINO, alle drei in einem Renault Clio am Start.

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

verzegnis.jpg - 103.54 Kb

 

Die Gesamtsieg ging an Michele CAMARLINGHI Osella FA30 vor Vaclav JANIK Lola B02/50 und Tiziano FERRAIS Lola T96/50.

Großartige Leistungen zeigten auch noch die vielen anderen österreichischen Piloten am Start. Zum Beispiel Herbert PREGARTNER Porsche 911 GT2 RSR der die ÖBM in seiner Klasse klar gewinnen konnte. Oder Mike JELINEK der in dieser Klasse den dritten ÖBM Rang einfahren konnte noch vor H.P. LABER und Felix PAILER.

Ausgezeichnet der starke Auftritt in Verzegnis von Diethard STERNAD Alfa 156 STW. Er fuhr einen großartigen Sieg in der E1 bis 2000ccm ein und der zweite Platz ging an den Wochenende entfesselnd fahrenden Christopher NEUMAYER Ford Escort RS und auch am dritten Platz eine positive Überraschung nämlich Heiko FIAUSCH Gabat Opel Astra. Leider gabs im Training auch einen heftigen Abflug von Andreas MARKO Audi A4 STW Quattro zu verzeichnen. Das Auto wurde erheblich dabei beschädigt, sodas an einem Start nicht mehr zu denken war. Aber das positive daran .... dem Andi ist "Gott sei Dank" nichts dabei passiert ! Alles Gute ihm und seinem sympatischen Team aus unseren Reihen !!!

Wir gratulieren Allen zu den Top Leistungen !!

Additional information