Int. Bergrennen St. Urban-Simonhöhe 03.-04-09.2011

 

dsc00050.jpg - 1.02 Mb dsc00049.jpg - 964.60 Kb dsc00051.jpg - 798.96 Kb dsc00048.jpg - 959.08 Kb

 

Toller Erfolg des APM-Teams in Kärnten:

Bei sehr heißen Temperaturen gingen das Training am Samstag und der Rennsonntag über die Bühne.

Die Strecke in St. Urban - Simonhöhe ist sehr schnell und selektiv.

Die langgezogene Rechts nach dem Start und die Kuppe im letzten Streckenabschnitt

haben es in sich.

Leider gab es in diesen Bereich im 2. Rennlauf einen heftigen Abflug zu verzeichnen.

Mike JELINEK Subaru Impreza kam in der Linkskurve vor dem Ziel leicht aufs Bankett

und rutschte in der Rechts im Zielbereich vehement in die Leitplanken.

Die Front seines wunderschönen Imprezas war leider massiv zerstört,

aber das WICHTIGSTE !!! Mike ist dabei gesund aus dem Auto gestiegen!!!

Das unschöne daran, es gab nach dem 2. Lauf heftige unnötige Diskussionen mit

dem Veranstalter im Zielbereich, wobei es zu Unstimmigkeiten mit diesen aus

der stärksten Formelklasse kam, und fast die gesamte Tourenwagenfraktion und auch einige

andere Fahrer aus der Sportwagen und Formelklasse den 3. Lauf nicht mehr in Angriff nahmen.

Auch das APM-Team schloss sich dessen an !

TRAINING Samstag:

Der Samstag verlief fürs Team sehr vielversprechend .

Michi AUER VW Scirocco GTR erwischte einen Trainingslauf sehr gut,

und setzte sich erstmalig heuer auf den ersten Platz vor Andi MARKO Audi A4 STW Quattro.

Auch Chris-Andre MAYER Honda Civic Type-R hatte in seiner Klasse die Nase vorn.

Somit sollte einem tollen Rennsonntag eigentlich nichts im Wege stehn.

RENNEN Sonntag:

Michi AUER VW Scirocco GTR fuhr wieder ein sehr beherztes Rennen.

Im ersten Lauf schlich sich leider ein leichter Fehler ein und der Abstand zu Andi MARKO

war mit 1,3sec. schon relativ hoch. ABER……………

Um einen Wimpernschlag hätte es diesmal fast zum ersten Sieg

über Andi Marko Audi A4 STW Quattro gereicht.

Wobei Michi im 2.Lauf entfesselt fuhr und um 1,279 sec. schneller war als Andi MARKO

der allerdings vorm Ziel einen Randstein touchierte.

Der Abstand in der Endabrechnung zwischen den Beiden betrug lediglich 0,102sec.

Also wurde es ein großartiger 2.Platz in der Klasse E1-2000ccm,

und 7.Platz in der Gesamt-Tourenwagenwertung.

Der 3. Platz ging an Hermann BLASL Opel Kadett C-Coupe,

vor dem Bergurgestein Michael ENDRESS Audi 80 Coupe.

 

Auch Chris-Andre MAYER bewegte seinen Boliden wieder sehr gut über den heißen Asphalt.

Im ersten Rennlauf war der Abstand zu Bernhard GASSLER 0,488sec.

Aber im 2. Lauf fuhr er sehr entschlossen Richtung Simonhöhe,

und der Abstand war diesmal 1,353sec zu dem Zweitplazierten !

Er fuhr einen tollen Sieg in der Klasse N-2000ccm,

mit einem Gesamt-Vorsprung von 1,841sec.

über Bernhard GASSLER (beide Honda Civic Type-R),

und Klaus DEMUTH Renault Clio16v, ein.

 

dsc00047.jpg - 1.10 Mb

Alle Ergebnisse unter ;

http://bergrennen.carteam-ferlach.at/files/2011_BR_Full-set-final-results.pdf

Additional information